Wir haben noch Eier!
Wie jede Sommerferien haben wir das kleine Problem, dass viele von Euch in Urlaub fahren und die Bestellmengen rapide sinken. Die Hühner haben aber kein Sommerurlaub und legen fleißig weiter ihre täglichen 200 Eier. Damit ihre Arbeit nicht umsonst ist, hier der Aufruf an die Daheimgebliebenen: kauft doch bei der nächsten Bestellung einmal Eier für Eure Nachbarn mit! … Danke :)

Sonettprodukte schonen das Wasser
Auch beim Waschen oder Putzen kann man was gutes für die Umwelt tun! Alle Sonett Produkte sind nach einem der weltweit höchsten Standards zertifiziert: NCP (Nature Care Product) für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel und NCS (Natural Cosmetics Standard) für ökologische Kosmetik und Körperpflege. Somit sind alle Inhaltsstoffe zu 100% biologisch abbaubar. Die leeren Flaschen nehmen wir zurück und leiten sie an Sonett weiter, wo sie dann in einem Kreislaufsystem wiederverwertet werden.

04.08.-21.08.
Unsere Bäcker machen Urlaub und daher bleibt die Backstube einige Tage zu. Das heisst am Mittwoch den 03.08. gibt’s das letzte Brot vor der Pause und ab dem 22.08. könnt ihr wieder fleißig bestellen. In dieser Zeit sind wir auch nicht auf dem Wochenmarkt in Freudenstadt.


 

Angebaute Kulturen

testheading

Angebaute Kulturen

Als Gärtnerin liegt mir der Ackerboden besonders am Herzen. Von seiner Beschaffenheit hängt die Ernte ab und ich möchte den Boden so lebendig, locker und humusreich wie möglich gestalten. Damit der Boden nicht nur vielseitig beansprucht, sondern auch genährt wird, planen wir eine vielfältige Fruchtfolge. Pflanzt man Jahr für Jahr die gleichen Kulturen auf dem selben Standort, wird der Boden zu einseitig beansprucht. Krankheiten und Schädlinge würden sich ausbreiten, da sie meistens auf eine bestimme Pflanzenart spezialisiert sind.

Wir bauen auf 1,5 ha ca. 25 verschiedene Kulturen in einer 5-jährigen Fruchtfolge an. Es steht also erst im fünften Jahr eine Pflanze wieder auf dem gleichen Beet. Zur Fruchtfolge gehört außerdem eine Gründüngung, die den Boden durchwurzelt und bedeckt, sodass er ein Jahr Pause hat. Außerdem planen wir nach einem „Starkzehrer“ wie z.B. Lauch einen „Schwachzehrer“ wie z.B. Salat. Somit bekommt der Boden Zeit seine Stickstoffvorräte wieder aufzufüllen.

Bei uns sieht das so aus:

Erstes Jahr KREUZBLÜTLER

Wirsing, Brokkoli, Kohlrabi, Blumenkohl,Grünkohl, Superschmelz,Weißkohl, Rotkohl

Zweites Jahr FEINGEMÜSE

Salate, Fenchel, Mangold, Zuckerhut, Endivie, Radiccio, Kräuter

Drittes Jahr KÜRBIS/ LAUCH

Hokkaido, Buttenut, Blaue Banane, Muskat, Zucchini, Zappho, Lauch, Zwiebeln

Viertes Jahr WURZELGEMÜSE

Möhren, Rote Bete, Wuzelpetersilie, Pastinaken, Kartoffeln

Fünstes Jahr GRÜNDÜNGUNG

Eine abfrierende, bodenverbessernde, düngende Pflanzenmischung

Buschbohnen, Ackerbohnen, Stangenbohnen, Erbsen

Außerhalb der Fruchtfolge wachsen noch: Tomaten, Gurken, Paprika, Erd-und andere Beeren

Unsere Jungpflanzen ziehen wir zum Teil selbst im dafür eigens von Max gebauten Anzuchthäuschen an und zum Teil kaufen wir sie in der Bioland-Gärtnerei Gaiser und Fischer. Wir verwenden fast nur Samenfeste-Sorten und verzichten auf Hybride.

Mein Tipp: kommt doch im Mai zu unserer Jungpflanzenbörse – da gebe ich auch gerne noch persönliche Tipps rund um den Gartenbau. Bringt gerne eure eigenen Jungpflanzen zum Tauschen mit!

Eure Iris