Eigenes Rindfleisch vom Hofbauernhof – ab 5. Juni
Ab nächster Woche Freitag können wir Rindfleisch aus Hofbauernhof-Haltung anbieten.
Das aktuelle Angebot mit Artikeln und Preisen finden in unserem Shop oder per Telefon: 07446-916047. Die Fleischwaren sind vakuumverpackt und werden in einer Kühlkiste zu ihnen nach Hause geliefert. Auf Wunsch kann die Bestellung natürlich auch ab Hof abgeholt werden. Gemeinsam mit unserer Bio-Metzgerei Griesshaber entwickeln wir unser Angebot weiter, demnächst wird es auch Rindersaitenwürste vakuumverpackt und Rinderlyoner im Glas geben.

Eiernachfrage gestiegen!
Momentan können wir die gewünschte Eiermenge nicht mit unseren Hofhühnern bedienen. Unsere Hennen legen zwar weiterhin fleißig, aber da wir mehr Bestellungen haben, reicht es nicht aus. Daher ergänzen wir unsere Lieferung mit Eiern von unseren Kollegen vom Biohof Silberberg – dies sind ebenfalls demeter Eier aus Hühnermobilhaltung und zusätzlich bekommen wir von unserem BIO-Großhandelspartner BODAN Eier geliefert. Haben Sie Verständnis, dass wir derzeit nicht alle Eier-Bestellwünsche erfüllen können, weil die Eiernachfrage nicht nur bei uns gestiegen ist…

***NEU*** Käseküchle(in) aus der Hofbackstube
– konfessionsübergreifend & mundart-unabhängig für alle Altersklassen geeignet.
Unsere nimmermüden Bäcker haben mal wieder unter strengster Geheimhaltung herumgetüftelt und herausgekommen ist eine unverschämt leckere und gleichzeitig perfekte Ergänzung unseres Hofbackstuben-Sortiments: Käseküchle(in)! Dinkel? Dinkel! Zarter Butter-Mürbteig, demeter Quark, hofeigene Eier, Zucker, Zitrone, Vanille. Zu finden im Shop unter: Hofbackstube > Gebäck

ACHTUNG: Liefertagverschiebung am 11.06.
Alle Donnerstagskunden erhalten in KW 24 ihre Lieferung am Samstag den 13.06. Bitte beachten Sie: für diesen Liefertag gibt es aus unserer Backstube ausschließlich das „Dinkelvollkornbrot“ zu bestellen. Alle Brotdaueraufträge werden auf dieses Brot angepasst. Falls Sie das nicht wünschen, dann geben Sie uns gerne kurz Bescheid. Per Mail, Telefon oder direkt über den Shop. Süße Teilchen (Mandelhörnchen, Nussecken und Käseküchlein) können gerne dazu bestellt werden! Kleingebäck wird ausgesetzt!

Warum gibt es zeitweise nicht alle Gemüsesorten zu bestellen?
Momentan befinden wir uns im Gemüseanbau in einer Übergangsphase. Das heißt wir (wir, im Sinne von Deutschland) werden nicht mehr konstant mit allen Gemüsesorten aus dem Ausland beliefert, weil die dortigen Betriebe nur bis zu einer bestimmten Jahreszeit für uns produzieren – eben so lange bis das Gemüse selbst bei uns wächst. In diesem Übergang kommt es daher gelegentlich zu Schwankungen, da niemand so ganz genau das Wetter und Pflanzenwachstum voraussagen kann.

Hofcafé bei schönem Wetter – immer freitags ab 14:30 Uhr
Es gibt frischen Kuchen aus der Hofbackstube und dazu wahlweise kühle Bio-Limonade oder diverse koffeinhaltige Heißgetränke. Und natürlich dürfen Sie unseren Tieren auch einen Besuch abstatten!

**NEU*** im Sortiment: Haferdrink von „Velike!“ in der Mehrweg-Glasflasche!
Die Hauptzutat, der Hafer, kommt zu 100 % von Familienbetrieben aus den Schwarzwälder Naturparken und angrenzenden Gebieten. Nach der Ernte wird der Hafer in der Mühle in Lahr-Hugsweier gemahlen und anschließend in Offenburg weiterverarbeitet. Kurze Transportwege sind somit garantiert! Ab dieser Woche bei uns im Shop zu finden: > Kühltheke > Veganes > Drinks

Allgemeine Bestellschlüsse für unsere Backwaren:

Für alle die  dienstags & mittwochs ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:

  • Bestellschluss: Freitag, 10:00 Uhr
  • Für alle die  donnerstags & freitags ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:
    Bestellschluss: Dienstag, 10:00 Uhr

Auch hier helft Ihr uns in der gesamten Organisationsstruktur erheblich (und sichert gleichzeitig Eure Bestellung…), wenn Ihr Eure Kisten und Zusatzartikel möglichst als Abo laufen lasst!


 

Backstube

Backen erzeugt Endorphine (...und Brot)

Von Seelen oben ohne, knusprigen Mandelhörnchen und anderen verführerischen Köstlichkeiten…

Was landauf landab aus hochtechnisierten und zugegebenermaßen faszinierenden Portionier-, Wirk- und Schlingmaschinen entspringt, wird bei uns in der Hofbauernhof-Backstube noch ganz traditionell-klassisch mit den guten alten Händen hergestellt.
Manches rechts, manches links, manches beidhändig…
Das ist unter Umständen etwas umständlicher, kostet darüber hinaus etwas mehr Zeit, schmeckt dafür aber auch!

Hofbauernhof-Brot...

Bei uns wird nicht gepanscht!

Keine Backmischungen, keine technischen Enzyme, kein Milchpulver, kein billiger Fett- oder sonstiger Ersatz, sondern (für uns selbstverständlich…) 100 % ursprüngliche Zutaten.

Mit diesen stellen wir in Handarbeit  ein vortreffliches, ökologisches Produkt her, das deutlich länger frisch, überzeugend und seinen Preis wert ist – ob nun Brot, Laugengebäck, Brötchen, Baguette oder Süßes:

Man schmeckt einfach den Unterschied!

Bei uns bekommen Sie weit mehr als Bio-Backwaren, unsere Produkte haben Gesicht und Charakter und dazu stehen wir (es sei denn wir machen gerade mal ein Päuschen, dann setzen wir uns auch mal hin)!
Denn wo viele „auf den Zug gesprungene“ Bio-Bäcker es gerade so schaffen sich an die EG-Öko-Verordnung zu halten (um dann auch irgendwo „Bio“ hinschreiben zu dürfen…), gehen unsere Standards schon von Anfang an weit darüber hinaus.

Wenn Sie in ein HOFbauernHOF-Brot beißen, dann können Sie es sich durch und durch schmecken lassen, denn:

Hier ist aussschließlich demeter Getreide und zwar aus der Region drin!
Altbewährte, biologisch vermehrte Sorten von einem demeter-Ackerbauern wie er sein soll: Manfred Kränzler aus Balingen http://www.schoenberghof.de

(Das schreibt sich einfach so, aber die  angebauten Getreidesorten stellen eine immens wichtige Grundlage für unsere Backwaren-Qualität dar!)

Wenn Sie sich also ein HOFbauernHOF-Brot schmecken lassen, dann können Sie sicher sein:

Hier ist nicht irgendwelcher Firelefanz wie künstliche Stabilisatoren oder Natriumcarbonat drin, sondern lediglich das, was ein gutes Brot ausmacht:
Mehl, Wasser, Salz und ein natürliches Triebmittel (je nach Brotsorte hofeigener Sauerteig oder Bio-Hefe).

Fertig. Lecker.

SORTIMENT

Hefe-Herstellung - es geht auch anders!

Seit der Getreideknappheit im Ersten Weltkrieg wird Melasse zur Hefeherstellung eingesetzt. Melasse ist ein billiges Nebenprodukt der Zuckerherstellung.

Bei der Herstellung konventioneller Hefe werden chemische Stickstoffquellen, wie zum Beispiel Ammoniak, Ammoniumsalze und Laugen, sowie verschiedene Säuren (u.a. Schwefelsäure), synthetische Vitamine und Wuchsstoffe, eingesetzt.

Die konventionelle Hefe muss nach der Fermentation mehrfach gewaschen werden, um unangenehme Geschmacks- und Geruchsstoffe zu entfernen. Das Abwasser ist stark belastet, nur schwierig zu reinigen und muß daher als Sondermüll entsorgt werden.

Bio-Hefe:

In einer auf rein biologischer Basis hergestellten Nährlösung aus biologischem Getreide, sauberem Quellwasser sowie Enzymen werden ausgewählte Hefestämme gezüchtet. Alle eingesetzten Mikroorganismen und Rohstoffe sind garantiert ohne gentechnisch veränderte Organsimen. Bei der Fermentation wird auf chemische Zusätze verzichtet und als Entschäumer wird Bio-Sonnenblumenöl eingesetzt. Das Waschen der BIOREAL Bio-Hefe ist nicht notwendig. Zur Sterilisation wird Wasserdampf eingesetzt, Desinfektionsmittel sind überflüssig. Das Fermentationsmedium ist sogar die Basis für weitere Produkte, wie z. B. Vorteig- und Sauerteigstarter.