Bei uns laufen die Telefone heiß, das Mailpostfach füllt sich und wir haben täglich neue Anfragen. Wir geben unser Bestes, damit Sie ihre Bestellungen wie gewohnt erhalten und bitten auch gleichzeitig um Verständnis, wenn es an der einen oder anderen Stelle ein wenig länger dauert. Unser Online-Shop ist zeitweise überlastet, da nicht nur wir, sondern nahezu alle Ökokistenbetriebe deutschlandweit auf den Server zugreifen. Unsere Bitte: einfach ein zweites Mal versuchen, ansonsten am besten eine E-Mail mit der gewünschten Bestellung an info@hof-bauern-hof.de schicken.

ACHTUNG: Liefertag Verschiebung am Karfreitag
Alle Freitagskunden erhalten in der kommenden Woche ihre Lieferung am Samstag.

Wir wollen fair bleiben – und daher vereinzelt Bestellmengen verteilen
Wir packen aktuell so viele Lebensmittel, wie sonst nicht einmal zu Weihnachten. Und nicht nur wir, sondern aktuell alle Lebensmittelhändler in Deutschland (daher sind auch nicht immer alle Artikel lieferbar). Wir versuchen, die uns gelieferte Ware möglichst gut und fair auf alle Bestellungen zu verteilen. Trotzdem kommt es vor, dass Artikel ausgehen oder zumindest nicht in der bestellten Menge in Ihrer Kiste sind. Bitte haben Sie dafür Verständnis!

Bei Quarantäne-Kunden: Kühlkette bis zur Haustüre!
Wir werden die Kühlprodukte, die wir Ihnen sonst in einer roten Pfandkiste mit Isobox anliefern bis zur Ihrer Haustüre bringen und Ihnen die Produkte dann dort OHNE Kühlkiste abstellen (da wir unsere Pfandkisten alle wieder benötigen). Natürlich klingeln unserer Fahrer*innen, sodass Sie Ihre Bestellung direkt rein holen können. Wer möchte, kann auch einen Korb oder Ähnliches bereitstellen.

Bestellschluss bis 09:00 Uhr vor dem Liefertag!
Offiziell können Sie bei uns bis um neun Uhr am Vortag bestellen. Aktuell haben wir aber alle Hände voll zu tun, da täglich sehr viele Bestellungen eintreffen. Um die Liefermengen (noch) besser planen zu können, unser Wunsch an Sie: Bestellen Sie so früh es Ihnen möglich ist! Vielen Dank!

Ankunft der Fahrer*innen nicht planbar
Wie oben schon erwähnt: es ist momentan mehr los als gewöhnlich. Momentan können wir keine Angeben zur Ankunftszeit unserer Fahrer*innen machen. Es sind viele neue Kunden und mehr Bestellungen wir bisher, die Routen ändern sich daher auch für die Auslieferungen wöchentlich. Aber keine Sorge: wir kommen!

Einstellung der Bargeldzahlungen
Wir stellen alle Barzahlungen ein und bitten Sie das SEPA mandat auszufüllen und uns bis spätestens Anfang April zukommen zu lassen. Nach dem 09.04. akzeptieren wir keine Barzahlungen mehr!

Eigenverantwortlichkeit! Quarantäne bitte melden – nur Einwegkisten
Sollten Sie als Kunde unter Quarantäne stehen, melden Sie sich bitte bei uns!
Wir planen die Lieferungen für Sie dann entsprechend in Einwegkisten und verzichten vorerst auf die Rücknahme von Pfand und Kisten.

Leckerein aus der Backstube
Demeter-Butter-Zopf und Rosinenbrötchen! Sie können ab sofort bis Ostern munter Zöpfe „mit“ und „ohne“ Rosinen sowie Rosinenbrötchen bestellen. Außerdem unsere herzhaften Käsestangen aus Dinkel-Blätterteig. Die Ciabatti werden von uns relativ hell gebacken, so dass Sie sie zu Hause im Backofen  genussfertig bis zum gewünschten Knusprigkeitsgrad vollenden können ….. Mmhhhh lecker !!!

 


 

Hofgemeinschaft

Momentan (Stand Sommer 2019) leben wir hier auf dem Hofbauernhof gemeinsam mit zehn Erwachsenen, zwei FÖJ´ler*innen und einer großen Kinderschar. Außerdem ergänzen über den Sommer meist zahlreiche Praktikanten & Praktikantinnen oder Freiwillige Helfer*innen unsere gemischte Truppe.  Wir wohnen alle verteilt in den verschiedenen Gebäuden des Hofes und auf der bunten „Bauwagen-Wiese“, wo sich insgesamt 3 Bauwägen, eine Jurte und ein selbst gebautes tinyhouse befinden. Wir leben und arbeiten gemeinsam und auch nach Feierabend hüpfen wir ab und an gemeinsam in den nahegelegenen Silbersee oder diskutieren arbeitsorganisatorisches, philosophisches oder überbieten uns beim Bau phantastischer Erzähl-Landschaften…

Ein tägliches Ritual ist unsere morgendliche Runde, bei der wir den Tag gemeinsam beginnen und besprechen, was zu tun ist. Jeden Mittag treffen wir uns dann zum gemeinsamen Mittagessen, welches täglich von ein oder zwei Personen für alle gekocht wird. Als Hofgemeinschaft freuen wir uns immer über neugierige und interessierte Menschen, die uns besuchen und eine Zeit bei uns leben und mitwirken möchten …

Hier bekommt ihr subcutan einen kleinen visuellen Eindruck vermittelt, was bei uns so abgeht, wenn wir von Hofgemeinschaft sprechen.