News-Ticker:

Spicy Blumenkohl aus dem Ofen

Zutaten für 2 Portionen: 1 großer Kopf Blumenkohl, Saft von einer Zitrone, 1 cm. großes Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Ghee oder Pflanzenöl, 1 Bund frischer Koriander Gewürze: 1 TL Chilipulver, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 1TL Kurkuma, 1 TL gem. Kreuzkümmel, 1 TL gem. Fenchelsamen, 1 TL Garam Masala

Zubereitung: Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, waschen und gut abtropfen lassen. Alle Gewürze mit geriebenem Ingwer u. geprasstem Knoblauch vermischen. In einer Pfanne das Öl leicht erhitzen und die Gewürzmischung hinzugeben. Den Blumenkohl in eine große Schüssel geben und mit der Öl-Gewürzmischung gut vermengen. Die Schüssel abdecken und den marinierten Blumenkohl ca. 2 Stunden ziehen lassen. Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Ofenform dünn mit Öl bestreichen und den marinierten Blumenkohl reingeben. Im Ofen ca. 25-30 min rösten. Nach der Hälfte der Garzeit einmal alles gut durchmischen, damit der Blumenkohl von allen Seiten schön braun wird. Zum Schluss noch den frischen Koriander zupfen und über das Gemüse geben.

Lust auf frische Brezeln?
Wir suchen ab Mai jemanden, der Lust hat immer dienstags auf dem Freudenstädter-Wochenmarkt fachkundig unsere demeter-Backwaren zu verkaufen! Gerne melden bei unserem Bäcker Roland unter: roland@hof-bauern-hof.de

 

Landwirtschaft

Landwirtschaft

Umgeben vom nördlichen Schwarzwald liegt auf der Schömberger Hochebene 8 km südlich von Freudenstadt der Hofbauernhof.
Der ca. 600 Jahre alte Schwarzwaldhof wird seit über 25 Jahren biologisch-dynamisch bewirtschaftet.

Auf 1,5 ha Ackerland bauen wir verschiedene Gemüsesorten,
an. Auf den 30 ha Weiden grasen unsere Kuhherde samt Kälbern, die Ziegen, Hühner, Pferde und Schweine.

Zum Hof gehören außerdem Streuobstwiesen und 15 ha ursprünglicher Plenterwald. Der Hof wird von uns Iris Grimm, Andreas Hofstädter und Roland Lübbertsmeier, bewirtschaftet.

Besitzer des Hofes ist der gemeinnützige Freundeskreis Hofbauernhof e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den denkmalgeschützten Hof zu erhalten und die Landwirtschaft, die Kultur und die Pädagogik an diesem besonderen Ort zu fördern.

Unsere Kühe
Unsere Ziegen
Unsere Hühner
Unsere Schweine