News-Ticker:

Samstag 11. Mai – Jungpflanzenverkauf am Hof, 10:00-16:00 Uhr
Auf diesen Aktionstag können sich alle Gartenliebhaber*innen unter Euch besonders freuen! Es gibt jede Menge für den heimischen Gemüsegarten: Salate, Kohl aller Arten , Kürbis, Kräuter, Blumen & eine große Auswahl an bunten Tomaten. Natürlich alles in Bio-Qualität! Auf was Ihr Euch an diesem Tag außerdem noch freuen könnt, gibt´s HIER zu lesen.

NEUES im Sortiment von unserer Metzgerei Grießhaber
Für ihre Metzgerei schlachtet Familie Grießhaber Tiere zu 100% aus ökologischer Landwirtschaft. Die regionalen Bioland- oder Demeterlandwirte übergeben die Tiere persönlich an sie, und es wird auf den sehr wichtigen ruhigen Ablauf geachtet. Beim Schweinetransport legen sie den größten Wert darauf, dass sich die Tiere nach dem Transport in ihrem Stall regenerieren können. Das Fundament der Metzgerei Grießhaber ist: die eigene Schlachtung im Haus, das Warmschlachtverfahren und die eigenen Kreationen aus Bio Naturgewürzen. Zu finden bei uns im Shop unter „Wurst“

Feiertage im Mai und die dadurch resultierenden Liefer-, & Bestellschluss-Verschiebungen:


Mittwoch 1 Mai

Tour Altensteig
Liefertag Dienstag mit Bestellschluß Montag 9 Uhr

Touren Horb und Dornstetten
Liefertag Donnerstag Bestellschluß Dienstag 9 Uhr

Touren Schramberg/Kinzigtal
Liefertag Donnerstag Bestellschluß Dienstag 9 Uhr

Tour Dunningen
Liefertag Freitag Bestellschluss Donnerstag 9 Uhr

Donnerstag 9. Mai und 30.Mai

Touren Schramberg Kinzigtal
Liefertag Freitag Bestellschluß Mittwoch 9 Uhr

Tour Dunningen
Liefertag am Mittwoch und Bestellschluss Dienstag 9 Uhr

Die Freitagstouren werden am Freitag beliefert Bestellschluß vorgezogen Mittwoch 9 Uhr

testheading

Leser fragen, Dr. Smützig antwortet

Antworten auf Fragen, von denen Sie noch nicht wussten, dass Sie sie (oder andere sie) hatten. Bzw.: Einfache Sachverhalte kompliziert erklärt.

Frau B fragt: :
„Warum sind denn eigentlich auf den Vollkornbrötchen aus der Hofbackstube manchmal rundherum Körner und manchmal nur auf der Oberseite?“

Dr. Smützig: „Liebe Frau B, das ist eine gut nachvollziehbare, interessante Frage, deren Ausgangs-Umstand verständlicherweise leicht zu einem ununterdrückbaren Frageimpuls führen kann.
Glücklicherweise ist sie mit einem erträglichen Maß an Vorinformation relativ leicht zu beantworten:
Es hängt von der tagesaktuellen, mal mehr feuchten (pfui für dieses deutsch!) oder weniger feuchten Teigbeschaffenheit ab, auf die der wohlgeneigte Bäcker im Falle eines hohen Feuchtegehaltes mit Lösungsansatz A: „Rundherum-Topping“ oder im Falle eines eher niedrigen Feuchtegegehaltes mit Lösungsansatz B: „reduziertes Oberseiten-Topping“ reagiert.

Denn die Körnermischung (Topping) in ihrer trockenen und somit hygroskopen Eigenschaft, entzieht dem Teigling im Laufe der (bewusst gewählten, wie sie hoffentlich wissen) langen Stückgare Feuchtigkeit, deren Ausgewogenheit entscheidend für den Ausbund/das Volumen des einzelnen Kleingebäck ist.

Wer also den Feuchtikeitsgehalt in adäquater Weise zu deuten und sensibel auf den selbigen in oben genannter Manier zu reagieren vermag, beherrscht diese Art von Feintuning und erntet als Lohn ein schönes, großvolumiges Kleingebäcks-Stück, eine Art Oxymoron.