Wir suchen Verstärkung für unser tolles Ökokisten-Team!
Du solltest 2 x die Woche Zeit haben zwischen 11:00 und 18:00 Uhr und Lust haben in einem super Team Gemüse für unsere Kunden in Kisten zu packen!
Bei Interesse gerne eine kurze Mail mit den Kontaktdaten an: iris@hof-bauern-hof.de schicken!

Eigenes Rindfleisch vom Hofbauernhof – ab 5. Juni
Ab nächster Woche Freitag können wir Rindfleisch aus Hofbauernhof-Haltung anbieten.
Das aktuelle Angebot mit Artikeln und Preisen finden in unserem Shop oder per Telefon: 07446-916047. Die Fleischwaren sind vakuumverpackt und werden in einer Kühlkiste zu ihnen nach Hause geliefert. Auf Wunsch kann die Bestellung natürlich auch ab Hof abgeholt werden. Gemeinsam mit unserer Bio-Metzgerei Griesshaber entwickeln wir unser Angebot weiter, demnächst wird es auch Rindersaitenwürste vakuumverpackt und Rinderlyoner im Glas geben.

Eiernachfrage gestiegen!
Momentan können wir die gewünschte Eiermenge nicht mit unseren Hofhühnern bedienen. Unsere Hennen legen zwar weiterhin fleißig, aber da wir mehr Bestellungen haben, reicht es nicht aus. Daher ergänzen wir unsere Lieferung mit Eiern von unseren Kollegen vom Biohof Silberberg – dies sind ebenfalls demeter Eier aus Hühnermobilhaltung und zusätzlich bekommen wir von unserem BIO-Großhandelspartner BODAN Eier geliefert. Haben Sie Verständnis, dass wir derzeit nicht alle Eier-Bestellwünsche erfüllen können, weil die Eiernachfrage nicht nur bei uns gestiegen ist…

***NEU*** Käseküchle(in) aus der Hofbackstube
– konfessionsübergreifend & mundart-unabhängig für alle Altersklassen geeignet.
Unsere nimmermüden Bäcker haben mal wieder unter strengster Geheimhaltung herumgetüftelt und herausgekommen ist eine unverschämt leckere und gleichzeitig perfekte Ergänzung unseres Hofbackstuben-Sortiments: Käseküchle(in)! Dinkel? Dinkel! Zarter Butter-Mürbteig, demeter Quark, hofeigene Eier, Zucker, Zitrone, Vanille. Zu finden im Shop unter: Hofbackstube > Gebäck

ACHTUNG: Liefertagverschiebung am 11.06.
Alle Donnerstagskunden erhalten in KW 24 ihre Lieferung am Samstag den 13.06. Bitte beachten Sie: für diesen Liefertag gibt es aus unserer Backstube ausschließlich das „Dinkelvollkornbrot“ zu bestellen. Alle Brotdaueraufträge werden auf dieses Brot angepasst. Falls Sie das nicht wünschen, dann geben Sie uns gerne kurz Bescheid. Per Mail, Telefon oder direkt über den Shop. Süße Teilchen (Mandelhörnchen, Nussecken und Käseküchlein) können gerne dazu bestellt werden! Kleingebäck wird ausgesetzt!

Warum gibt es zeitweise nicht alle Gemüsesorten zu bestellen?
Momentan befinden wir uns im Gemüseanbau in einer Übergangsphase. Das heißt wir (wir, im Sinne von Deutschland) werden nicht mehr konstant mit allen Gemüsesorten aus dem Ausland beliefert, weil die dortigen Betriebe nur bis zu einer bestimmten Jahreszeit für uns produzieren – eben so lange bis das Gemüse selbst bei uns wächst. In diesem Übergang kommt es daher gelegentlich zu Schwankungen, da niemand so ganz genau das Wetter und Pflanzenwachstum voraussagen kann.

Hofcafé bei schönem Wetter – immer freitags ab 14:30 Uhr
Es gibt frischen Kuchen aus der Hofbackstube und dazu wahlweise kühle Bio-Limonade oder diverse koffeinhaltige Heißgetränke. Und natürlich dürfen Sie unseren Tieren auch einen Besuch abstatten!

**NEU*** im Sortiment: Haferdrink von „Velike!“ in der Mehrweg-Glasflasche!
Die Hauptzutat, der Hafer, kommt zu 100 % von Familienbetrieben aus den Schwarzwälder Naturparken und angrenzenden Gebieten. Nach der Ernte wird der Hafer in der Mühle in Lahr-Hugsweier gemahlen und anschließend in Offenburg weiterverarbeitet. Kurze Transportwege sind somit garantiert! Ab dieser Woche bei uns im Shop zu finden: > Kühltheke > Veganes > Drinks

Allgemeine Bestellschlüsse für unsere Backwaren:

Für alle die  dienstags & mittwochs ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:

  • Bestellschluss: Freitag, 10:00 Uhr
  • Für alle die  donnerstags & freitags ihre Backwaren mit der Ökokiste bekommen möchten:
    Bestellschluss: Dienstag, 10:00 Uhr

Auch hier helft Ihr uns in der gesamten Organisationsstruktur erheblich (und sichert gleichzeitig Eure Bestellung…), wenn Ihr Eure Kisten und Zusatzartikel möglichst als Abo laufen lasst!


 

Die Hühner und das Hühnermobil

Der Hofbauernhof und die Hühner

Wie ja viele, einige oder manche von Ihnen mitbekommen haben, betreiben wir auf dem Hofbauernhof seit 2011 ein vollmobiles Hühnermobil mit 225 Legehennen um eine Hühnerhaltung betreiben zu können, die die Attribute „Freilandhaltung“, „artgerecht“ „nachhaltig“ und „ökologisch“ wirklich verdient und die außerdem besonders schmackhafte und gesunde Eier, die wiederum das Attribut „Lebensmittel“ verdienen, zu Ihnen nach Hause bringt!
Dieses Hühnermobil wurde damals durch ca. 70 „Eier-Aktionäre“ ermöglicht, die mit einem frei wählbaren Betrag von € 300,- aufwärts Ihre Eier für einige Monate bis Jahre im Vorhinein bezahlten und damit Ihrem Wunsch nach einer solchen Haltung und Produktion Ausdruck verliehen!
Das war für uns als Bio-Bauern ein tolles Verbundenheits-Gefühl und ein sehr schöner Vertrauens-Vorschuss und Zeichen dafür, dass diese Art der Tierhaltung von vielen Menschen gewollt wird.

Das Hühnermobil, das im Rhythmus von ca. zwei Wochen durch den Trecker gezogen seinen Standort wechselt und damit den Tieren in der Vegetationsperiode eine frische Futtergrundlage (in Form von Gras, aber auch von Käfern, Würmern und anderen Kleinstlebewesen) liefert, beherbergt nun seit  Juni 2018 seine siebte Hühnerherde.

Daneben fährt in gemächlichem Tempo der kleine Bruder, liebevoll „Hümi“ genannt.

Dieser gibt ca. 70 Hühnern der Rasse „bresse bleus“ ein fahrbares Zuhause.

Warum Rassegeflügel?

Der Großteil der weltweit eingesetzten Legehennen stammt von lediglich drei global agierenden Züchtungsfirmen und entspringt der sog. Hybridzucht.
Hybridhühner sind spezielle Kreuzungen, die aus verschiedenen Inzuchtlinien hervorgehen.
(Welche Zuchtlinien hier „verwendet“ werden ist ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis, es gibt lediglich Vermutungen darüber welche Rassen im Laufe der Jahre Einzug gehalten haben auf dem Wege zur heutigen Legehybride.)
Durch den sog. Heterosis-Effekt, sind die Nachkommen der ersten Generation wesentlich leistungsfähiger als ihre Eltern. Schon in der nächsten Generation verlieren die Hybriden aber wieder ihre besonderen Merkmale. Mit ihnen kann nicht weiter gezüchtet werden. Der Hühnerhalter ist also abhängig und muß somit immer wieder neue Hybridhühner vom Züchter kaufen. 
Legehybriden sind Hochleistungstiere, die in zwölf Legemonaten 300-320 Eier legen 
können. Durch diese enorme Leistung verlieren die Tiere schnell an Vitalität, sind eher krankheitsanfällig und werden in der Regel nicht sehr alt. 

Kaum ein Bereich der ökologischen Tierhaltung fordert den Paradigmenwechsel hin zu mehr Tierwohl und zu Qualität von Anfang an derart deutlich ein wie die Geflügelhaltung. Die Abhängigkeit von industriellen Zuchtstrukturen und damit einhergehend das unerträgliche Kükentöten werden von vielen Landwirten in der Bio-Bewegung als nicht akzeptabel und nicht zukunftsfähig empfunden. 
So ergeht es auch uns Hofbauernhöflern schon lange und aus diesem Grunde haben wir ja auch schon zwei Mal unsere Bruderhahn-Aktion durchgeführt, bei der wir die Brüder der Legehennen mit aufgezogen und über die Ökokiste vermarktet haben.

Die Gesellschaft ruft nach echten Werten – sie fordert uns alle auf, würdevoll mit Tieren umzugehen. Hier bietet die Initiative von Bioland und Demeter, 
die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ), Lösungen an. 
Sie werden umso durchschlagender und erfolgreicher sein, je mehr Bäuerinnen und Bauern sich an der Züchtungsarbeit für das Öko-Huhn von morgen schon heute beteiligen und je mehr Verbraucher nach genau diesen Tierne und ihren Eiern fragen.

Das Interessante an der Haltung von reinrassigen Hühnern ist: 
ihr ursprünglicher, natürlicher Charakter 

  •  ihre langlebige, robuste Natur 
  • die Möglichkeit der Nachzucht 
  • die hohe Qualität und der ausgezeichnete Geschmack
    der Eier
  • Eier von Rassegeflügel sind eine Spezialität