News-Ticker:

Wir haben für Euch den Giersch ins Sortiment genommen. Wild gewachsen in unserem schönen Bauerngarten! Warum ihr ihn unbedingt einmal probieren solltet, erklären wir Euch hier :)

Giersch – ein heimisches Superfood!
Enthält sehr viel Vitamin C, viermal so viel wie eine Zitrone und doppelt so viel wie Rosenkohl. Auch Mineralien wie Kalium, Magnesium, Calcium, Mangan, Kupfer, Zink, Karotin, Kieselsäure und Eisen sind in größeren Mengen vorhanden. Er ist geradezu ein Mustergemüse und glänzt mit einer vielfachen Menge an Mineralien.

Er besitzt durch seine Inhaltsstoffe entgiftende Eigenschaften. Der hohe Kaliumgehalt wirkt auf den Stoffwechselprozess im Körper, wirkt basisch, fördert den Stoffwechsel und entsäuert den Körper.

Wie kann der Giersch verwendet werden?
Am besten verwendet man den Girsch, wie ein Bund Kräuter für verschiedenster Speisen. Die milden und leicht würzig schmeckenden Blätter klein schneiden und zum Beispiel zum Salat oder ins Dressing mixen. Auch in Suppen, als Spinat-Ersatz sowie in Wildkräuter-Aufstrichen, im Smoothie oder als Pesto macht sich der Giersch ganz wunderbar.

 

Liefertagverschiebung für Donnerstag 30. Mai

Die Donnerstagstouren Schramberg/Kinzigtal/Oberwolfach werden am Freitag beliefert mit Bestellschluß Mittwoch 9 Uhr

Die Freitagstouren werden am Freitag beliefert: mit vorgezogenem Bestellschluß Mittwoch 9 Uhr

Tour Dunningen Belieferung Mittwoch 29. Mai//Bestellschluß Dienstag 28. Mai 9:00Uhr

testheading

Hofbauernhof-Hofcafé macht auf gemütlich

Während man bisher im freitäglichen Hofcafé auf dem Hofbauernhof in Loßburg-Schömberg nie außerordentlich lange auf einen freien Sitzplatz warten musste, wird sich dieser Umstand in Zukunft wahrscheinlich anders gestalten.
Denn bislang bestand das Mobiliar aus – salopp gesagt – zusammengewürfelten Dachboden-Funden, ergänzt durch spartanische Klappstühle der Marke „für einen Espresso und ein Mandelhörnchen ganz ok, zum Sitzen und Schwatzen eher unter der Kategorie „sportlich“ einzuordnen.

Dank der Förderung durch die LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald erfreut sich seit kurzer Zeit die Hofbauernhof-Besatzung und eben auch alle Hofcafé-Fans an einer neuen Garnitur optisch ansprechender und obendrein außerordentlich bequemer Sitz- und Tisch-Möbel!

Deshalb lädt das Team vom Hofbauernhof herzlich ein zur Eröffnung des Hofcafés in neuem Glanz !

Am Freitag den 31.07. ab 14:30 Uhr dürfen sich Groß und Klein an und über die neuen Möbel und den Sommer freuen! Es gibt Heißgetränke vielfältigster Machart und frischen Kuchen aus der hofeigenen Backstube – sogar in demeter Qualität!

Außerdem wird es um 16 Uhr eine kleine Hofführung vom Hofbäcker Roland geben.

Der Hofladen hat ebenfalls geöffnet. Hier gibt es neben den hofeigenen Erzeugnissen wie frischem Gemüse, Eier und Brot auch ein großes Sortiment an Bioland- und Demeter Ware aus der Region.

Die neue Ausstattung wurde gefördert durch die LEADER-Aktionsgruppe Nordschwarzwald mit Mitteln der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK).

Hofcafé bei schönem Wetter, jeden Freitag: 14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Hofbauernhof, Reinerzauer Str. 13, 72290 Loßburg-Schömberg

Vor den Toren Freudenstadts…

...liegt der schöne Hofbauernhof. 

Auf diesem findet man zwar keine Pokemon-Go’s und auch keine technischen Enzyme, dafür aber Menschen, die seit nun ziemlich genau 15 Jahren (Happy Birthday, ihr Racker!) versuchen, die umliegenden Landstriche mit maximal regionalen, maximal ökologischen und maximal leckeren Lebensmitteln zu versorgen.

„On top“, wie der moderne Schwabe (und meines Wissens auch der Ost-Westfale) sagt, werden hier die eigenen Produkte auch noch mit allen Mitteln der Kunst maximal handwerklich hergestellt.

Aber was ist eigentlich in Downtown Freudenstadt los?

Während anderswo alles dafür getan wird, dass der ortsansässige Tante Emma Laden nicht von der Discounter Welle auf Nullniveau gebracht wird und sogar der Gemeinderat geschlossen an den Workshop-Reihen „Gärtnern gegen den Klimawandel“ und „Auto waschen ohne Wasser“ teilnimmt, bleiben in Freudenstadt anscheinend alle Augen trocken. Woche für Woche stehen unsere Hofbäcker weinend vor den Kommissionierungslisten der Freudenstadt Tour, heben die Hände klagend gen Himmel und nerven alle Büromitarbeiter*innen mit dem nimmer-endenden Lamenti, ob sie etwas „falsch“ gemacht hätten, was die Erzürnung der Freudenstädter nach sich gezogen hätte…

Zur vermeintlichen Beruhigung der Gemüter reichen die Herren Bäcker nun eine olfaktorisch regelrecht belästigende (köstlich duftende) Friedenspfeife in Form von mediterranem Ciabatta dar und hoffen auf Gunst-Rückeroberung bei allen „Freudis“.

Ansonsten gibt’s diese Woche wieder Heu-Gemache und Jät-Fight und als gefühlt letzte Mohikaner haben auch wir jetzt MNM’s* im Angebot, zu finden u.a. unter dem Schlagwort „vegan“ in der Kategorie „Dies und Das“, aber dank unseres
ultra-modernen Shop-Systems gibt es noch viele andere Wege dorthin.

Viel Spaß dabei und bis Freitag!

*Mund-Nasen-Masken