Wer in Urlaub fährt …
Gerne tragen wir anstelle einer Lieferpause auch einen anderen Namen ein! Wenn ihr Nachbarn, Freunde oder Verwandte habt, denen Ihr in dieser Zeit mit Eurer Ökokiste eine Freude machen möchtet, oder DANKE sagen wollt für´s Blumengießen, Katze füttern gebt uns einfach Bescheid!

Backstubenpause in den Sommerferien
Aufgepasst: unsere fleißigen Bäcker*innen machen die Backstube für einige Tage zu. Und zwar vom 11.08.- 30.08. – das heißt für Euch: am Dienstag den 10.08. bekommt ihr noch Brot und Brötchen und dann wieder am Dienstag den 31.08.

Nussecken, Mandelhörnchen und Käseküchle(in) gibt es durchgehend, dafür sorgt unsere oberfleißige Föj-lerin Marie!

Der Kuchen im freitäglichen Hofcafé ist von der Pause übrigens NICHT BETROFFEN!

Das heißt: es gibt Kuchen, yeah!

Wochenmarkt in Freudenstadt – jeden Dienstag!
Wir sind ab sofort, den Sommer über auf dem Freudenstädter Wochenmarkt. Immer dienstags von 7-13 Uhr.

Hofcafé mit Tischen und Sonnenschirm!!
Juhuu! Wir dürfen wieder alles aufbauen! Zu frischem Kuchen am Freitagnachmittag gibt’s dann nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch noch Tische und Stühle zum sitzen!


 

testheading

Bio auch an Weihnachten!

Weihnachten ohne Baum ist doch ein bisschen wie Brot ohne Butter, Capuuccino ohne Schaum, Regen ohne Schirm oder Winter ohne Schnee…?

Der Tannenbaum ist für viele Familien ein elementarer Bestandteil und ein wirklich schöner Brauch …alleine schon das Schmücken des Baumes gehört für die meisten fest zum alljährlichen traditionellen Weihnachtsprogramm.

Doch leider ist nicht alles Gold, was glänzt bzw. glitzert und so hat auch diese schöne Tradition ihre Schattenseiten…
Die meisten der hierzulande verkauften Weihnachtsbäume werden konventionell, unter umweltschädlichen Bedingungen angebaut und nur die wenigsten Tannenbäume nach klaren, ökologischen Standards produziert. Nur gerade einmal 5% der Christbäume, die jährlich in Deutschland verkauft werden, tragen ein Bio-Siegel.

Aber wie genau wird denn jetzt ein Tannenbaum BIO?

Zunächst wächst er in einer Bio-Baumschule auf bevor er dann als 2-3 jähriger Setzling zu einem zertifizierten Bio-Betrieb kommt. Dort darf er dann wachsen, bis er die richtige Größe hat, in der Regel sind das 8-10 Jahre. Da er nur sehr langsam wächst, braucht er in dieser Zeit eine intensive Pflege, bestehend aus mechanischer Unkrautregulierung (maschinell und von Hand) und organischer Düngung.
Für diese Mühe erhält der Baum das Bio-Siegel. Das waldähnliche Klima im Tannenbaumgehege bietet vielen Tieren optimale Bedingungen für die Nahrungssuche und die Brutaufzucht – das erhält die Artenvielfalt im Wald und durch die bedarfsgerechte Düngung werden zusätzlich der Boden und das Grundwasser geschützt.

Wir denken, dass so ein schönes Naturprodukt, wie ein Weihnachtsbaum auch natürlich und nachhaltig aufwachsen sollte. Wer Weihnachten dieses Jahr ohne Chemie feiern möchte, kann sich einen „glücklichen Bio-Tannenbaum“ bei uns vorbestellen!

Bis zum 10.12. könnt ihr über uns Bio-Weihnachtsbäume vom Bioland Betrieb Karl Friedel bestellen. Einfach eine E-Mail mit der Bestellung an info@hof-bauern-hof.de schicken, oder Montag bis Freitag von 8:00-12:00 Uhr anrufen unter 07446 -916047.

Im Angebot dieses Jahr

Die Nordmanntanne 18 €/m
Sie hat weiche, glänzend-tiefgrüne, nicht stechende Nadeln, eine gleichmäßige Wuchsform und zeichnet sich v.a. durch eine hohe Nadelfestigkeit aus.

Die Blaufichte 12 €/m
Aufgrund ihrer starken, gleichmäßig etagenförmig gewachsenen Äste ist sie besonders für schweren Baumschmuck und für echte Kerzen geeignet. Ihre Nadeln stechen stark, duften aber herrlich nach Wald.

Die Colorado Tanne 15 €/m
Sie hat lange, silbergraue Nadeln, einen lebhaften Wuchs und einen schönen Duft.