News-Ticker:

Samstag 11. Mai – Jungpflanzenverkauf am Hof, 10:00-16:00 Uhr
Auf diesen Aktionstag können sich alle Gartenliebhaber*innen unter Euch besonders freuen! Es gibt jede Menge für den heimischen Gemüsegarten: Salate, Kohl aller Arten , Kürbis, Kräuter, Blumen & eine große Auswahl an bunten Tomaten. Natürlich alles in Bio-Qualität! Auf was Ihr Euch an diesem Tag außerdem noch freuen könnt, gibt´s HIER zu lesen.

NEUES im Sortiment von unserer Metzgerei Grießhaber
Für ihre Metzgerei schlachtet Familie Grießhaber Tiere zu 100% aus ökologischer Landwirtschaft. Die regionalen Bioland- oder Demeterlandwirte übergeben die Tiere persönlich an sie, und es wird auf den sehr wichtigen ruhigen Ablauf geachtet. Beim Schweinetransport legen sie den größten Wert darauf, dass sich die Tiere nach dem Transport in ihrem Stall regenerieren können. Das Fundament der Metzgerei Grießhaber ist: die eigene Schlachtung im Haus, das Warmschlachtverfahren und die eigenen Kreationen aus Bio Naturgewürzen. Zu finden bei uns im Shop unter „Wurst“

Feiertage im Mai und die dadurch resultierenden Liefer-, & Bestellschluss-Verschiebungen:


Mittwoch 1 Mai

Tour Altensteig
Liefertag Dienstag mit Bestellschluß Montag 9 Uhr

Touren Horb und Dornstetten
Liefertag Donnerstag Bestellschluß Dienstag 9 Uhr

Touren Schramberg/Kinzigtal
Liefertag Donnerstag Bestellschluß Dienstag 9 Uhr

Tour Dunningen
Liefertag Freitag Bestellschluss Donnerstag 9 Uhr

Donnerstag 9. Mai und 30.Mai

Touren Schramberg Kinzigtal
Liefertag Freitag Bestellschluß Mittwoch 9 Uhr

Tour Dunningen
Liefertag am Mittwoch und Bestellschluss Dienstag 9 Uhr

Die Freitagstouren werden am Freitag beliefert Bestellschluß vorgezogen Mittwoch 9 Uhr

testheading

Erntefest!

Auch die dümmsten Kartoffeln kommen am Ende in die Kiste

Der dümmste Bauer hat…. – wer kennt ihn nicht, diesen ollen Spruch und hat sich darüber beim Mittag- oder Abendessen schon den Kopf zerbrochen?
Wir feiern statt dem Bauern oder der Bäuerin lieber das unglaubliche Wunder der Fruchtbarkeit, und auch wenn sich das noch so pathetisch anhört, es ist doch wirklich nice, dass man ein paar winzig kleine Samen in die Erde legt, „ein wenig“ Aufmerksamkeit hinzufügt und während einigen Wochen Wind, Sonne und Regen einer wundersamen Vermehrung beiwohnen kann.

Oder was denkt Ihr?