News-Ticker:

Spicy Blumenkohl aus dem Ofen

Zutaten für 2 Portionen: 1 großer Kopf Blumenkohl, Saft von einer Zitrone, 1 cm. großes Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Ghee oder Pflanzenöl, 1 Bund frischer Koriander Gewürze: 1 TL Chilipulver, 1 TL Zucker, 1 TL Salz, 1TL Kurkuma, 1 TL gem. Kreuzkümmel, 1 TL gem. Fenchelsamen, 1 TL Garam Masala

Zubereitung: Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, waschen und gut abtropfen lassen. Alle Gewürze mit geriebenem Ingwer u. geprasstem Knoblauch vermischen. In einer Pfanne das Öl leicht erhitzen und die Gewürzmischung hinzugeben. Den Blumenkohl in eine große Schüssel geben und mit der Öl-Gewürzmischung gut vermengen. Die Schüssel abdecken und den marinierten Blumenkohl ca. 2 Stunden ziehen lassen. Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Ofenform dünn mit Öl bestreichen und den marinierten Blumenkohl reingeben. Im Ofen ca. 25-30 min rösten. Nach der Hälfte der Garzeit einmal alles gut durchmischen, damit der Blumenkohl von allen Seiten schön braun wird. Zum Schluss noch den frischen Koriander zupfen und über das Gemüse geben.

Lust auf frische Brezeln?
Wir suchen ab Mai jemanden, der Lust hat immer dienstags auf dem Freudenstädter-Wochenmarkt fachkundig unsere demeter-Backwaren zu verkaufen! Gerne melden bei unserem Bäcker Roland unter: roland@hof-bauern-hof.de

 

testheading

Wenn man sich zum Thema Nachhaltigkeit informiert, merkt man schnell, dass in den letzten Jahren die Diskussion um Plastik und Verpackungsmüll zugenommen hat. Wir haben uns überlegt, wie wir mit dem was wir tun denn eigentlich einen Beitrag leisten können und was für uns im Hofladen umsetzbar ist. Doch was sich so einfach anhört, ist oft leichter gesagt als getan. Es gibt einiges zu beachten und zu bedenken und nicht zuletzt braucht es Kunden, die bereit sind „umzudenken“ und auch tatsächlich ganz praktisch die entsprechenden Behältnisse zum Einkaufen mitzunehmen…

Seit Februar haben wir nun dank unserer Einkaufsexpertin und Hofladenfee Pauline ein kleines, aber sehr sehr feines Sortiment an unverpackten Produkten und freuen uns schon total auf alle „Unverpackt-Einkäufer*innen“.

Was gibt’s zu kaufen?*

Wir hätten da:
– die „Wildberger Laisa“, super leckere und regionale demeter Linsen
– Dinkel Spaghetti und Spirelli von Naturata
– Haferflocken von Spielberger
– Ursalz aus Deutschland von Erntesegen
– Rübenzucker von Naturata,ebenfalls aus Deutschland
– feinen Vollkorn- und Basmatireis von Rapunzel
– bestes demeter Dinkelmehl Typ 630 und Dinkelvollkornmehl vom Schönberghof bzw. der Unteren Mühle den Getreide- und Mehl-Erzeugern unserer Hof-Backstube

*(Diese unverpackten Produkte gibt es ausschließlich bei uns im Hofladen zu kaufen)

Unser Tipp:

Für Mehl, Salz, Linsen und Flocken empfehlen wir Gläser mit Schraubverschluss. Für die Nudeln und Spaghetti haben sich bisher Stofftaschen oder Beutel bewährt.

Zusätzlich achten wir natürlich weiterhin auch gerade für unsere Ökokisten-Kunden darauf, hochwertige Produkte mit innovativen Verpackungslösungen, wie beispielsweise von Spielberger oder von Rapunzel, bevorzugt im Sortiment zu führen. Bei dem ganzen Unverpackt-Trend darf man tatsächlich nicht vergessen, dass es schon lange vorher die Bio-Pioniere gab, die sich genau diesem Thema seit langem widmen.