Wer in Urlaub fährt …
Gerne tragen wir anstelle einer Lieferpause auch einen anderen Namen ein! Wenn ihr Nachbarn, Freunde oder Verwandte habt, denen Ihr in dieser Zeit mit Eurer Ökokiste eine Freude machen möchtet, oder DANKE sagen wollt für´s Blumengießen, Katze füttern gebt uns einfach Bescheid!

Backstubenpause in den Sommerferien
Aufgepasst: unsere fleißigen Bäcker*innen machen die Backstube für einige Tage zu. Und zwar vom 11.08.- 30.08. – das heißt für Euch: am Dienstag den 10.08. bekommt ihr noch Brot und Brötchen und dann wieder am Dienstag den 31.08.

Nussecken, Mandelhörnchen und Käseküchle(in) gibt es durchgehend, dafür sorgt unsere oberfleißige Föj-lerin Marie!

Der Kuchen im freitäglichen Hofcafé ist von der Pause übrigens NICHT BETROFFEN!

Das heißt: es gibt Kuchen, yeah!

Wochenmarkt in Freudenstadt – jeden Dienstag!
Wir sind ab sofort, den Sommer über auf dem Freudenstädter Wochenmarkt. Immer dienstags von 7-13 Uhr.

Hofcafé mit Tischen und Sonnenschirm!!
Juhuu! Wir dürfen wieder alles aufbauen! Zu frischem Kuchen am Freitagnachmittag gibt’s dann nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch noch Tische und Stühle zum sitzen!


 

testheading

Ein Nachruf für unsere Else …

Manchmal geht dann alles ganz schnell. Schneller als einem das lieb ist. Insbesondere wenn es sich um einen lieben Menschen handelt: am Samstag, den 11. Mai ist Else Weidenbach, ihres Zeichens Botschafterin des tatkräftigen Lebens und nie verzagende Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit in Person, plötzlich gestorben.

Mit Else’s Tod endet eine Ära, die den Hofbauernhof und mit ihm das ganze Dorf Schömberg in unnachahmlicher Weise geprägt und voran gebracht hat.

Wir sind unbeschreiblich dankbar in Else eine so empathische Fürsprecherin unserer Arbeit und unserer Lebensweise auf dem Hofbauernhof gehabt zu haben, bei ihr war man sich sicher, einen offenes Ohr zu finden für Fragen aller Art und ihr immer und immer wieder geäußerter Zuspruch war uns Balsam, Ansporn und Freude gleichermaßen.
Auch wenn Else nicht mit in unserer morgendlichen Arbeitsbesprechungs-Runde anwesend war, so war und wird sie doch immer wieder dabei sein!

Es war ungeschriebenes Gesetz, dass Umbauten, Renovierungen und Innovationen jeglicher Art an ihrem Lebenswerk Hofbauernhof irgendwie auch für Else gemacht wurden…
Wie begeistert und stolz war sie, als nach dreijähriger Bauphase „ihre“ Küche auf dem Hof in neuem Glanz erstrahlte und ihre Funktion als Herzstück des Hofes zurück erhielt. Dass eine Photographie von ihr am holzbefeuerten Küchenherd zur Komplettierung der Küche dazu gehörte, war für uns so klar, wie Else’s Kartoffelsalat zum Hoffest, ihre geschnitzten Haselruten, ihre opulenten Spätzle-Essens-Einladungen und natürlich ihr mit selbstgezogenen Blumen vollgestopfter Wintergarten.

Wie sehr war es ihr Ehre und Selbstverständlichkeit bei fast allen unseren Festen mit Blumenschmuck und allerlei anderen Ausstattungs-Utensilien aufzuwarten, sich zum Teil sogar selbst hinter die Heißmangel zu klemmen oder gemeinsam mit Ihrer Cousine Linde ihren Geburtstag in den Dienste des Hofes zu stellen…

Else, wir danken dir und verbeugen uns vor deiner Lebensart!