Lust auf Große Kartoffeln?
Unsere eigenen Hofbauernhof-Kartoffeln sind nun alle verzehrt. Daher haben wir ab sofort Kartoffeln von unserem Bio-Kollegen Viktor Weber im Sortiment

Obst & Gemüse – regional – auf Lager – oder aus dem Süden?
Woher kommt eigentlich gerade das Obst & Gemüse, welches wir verzehren? Zu einem nachhaltigen Lebensstil gehört es auch dazu, sich diese Frage (im Prinzip nicht nur im Bezug auf Lebensmittel) immer mal wieder zu stellen. Von unserem Ökokisten-Verband gibt es hierfür monatlich sehr schön aufbereitete Übersichtkärtchen, welche wir Euch auf unserer Webseite einstellen. Außerdem einen kompletten Saisonkalender als PDF zum Ausdrucken und z.B. an den Kühlschrank hängen. SAISONKALENDER.

Lust auf Suppenhuhn?
Es ist schon wieder an der Zeit ist, an die Hühnerschlachtung und Suppenhuhn-Vermarktung zu denken. Dieses Mal wollen wir es so machen, dass wir nicht erst den Schlachttermin vereinbaren und dann hoffen, dass es genügend Menschen mit Suppenhuhn-Bedarf gibt, sondern erst einmal eben jenen ermitteln und erst bei ausreichender Menge die Kalenderwoche bekannt geben. Also einfach mal drauf los bestellen und sich nicht vom in ferner Zukunft liegenden Termin irritieren lassen!

 



 

testheading

Manchmal geht dann alles ganz schnell. Schneller als einem das lieb ist. Insbesondere wenn es sich um einen lieben Menschen handelt: am Samstag, den 11. Mai ist Else Weidenbach, ihres Zeichens Botschafterin des tatkräftigen Lebens und nie verzagende Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit in Person, plötzlich gestorben.

Mit Else’s Tod endet eine Ära, die den Hofbauernhof und mit ihm das ganze Dorf Schömberg in unnachahmlicher Weise geprägt und voran gebracht hat.

Wir sind unbeschreiblich dankbar in Else eine so empathische Fürsprecherin unserer Arbeit und unserer Lebensweise auf dem Hofbauernhof gehabt zu haben, bei ihr war man sich sicher, einen offenes Ohr zu finden für Fragen aller Art und ihr immer und immer wieder geäußerter Zuspruch war uns Balsam, Ansporn und Freude gleichermaßen.
Auch wenn Else nicht mit in unserer morgendlichen Arbeitsbesprechungs-Runde anwesend war, so war und wird sie doch immer wieder dabei sein!

Es war ungeschriebenes Gesetz, dass Umbauten, Renovierungen und Innovationen jeglicher Art an ihrem Lebenswerk Hofbauernhof irgendwie auch für Else gemacht wurden…
Wie begeistert und stolz war sie, als nach dreijähriger Bauphase „ihre“ Küche auf dem Hof in neuem Glanz erstrahlte und ihre Funktion als Herzstück des Hofes zurück erhielt. Dass eine Photographie von ihr am holzbefeuerten Küchenherd zur Komplettierung der Küche dazu gehörte, war für uns so klar, wie Else’s Kartoffelsalat zum Hoffest, ihre geschnitzten Haselruten, ihre opulenten Spätzle-Essens-Einladungen und natürlich ihr mit selbstgezogenen Blumen vollgestopfter Wintergarten.

Wie sehr war es ihr Ehre und Selbstverständlichkeit bei fast allen unseren Festen mit Blumenschmuck und allerlei anderen Ausstattungs-Utensilien aufzuwarten, sich zum Teil sogar selbst hinter die Heißmangel zu klemmen oder gemeinsam mit Ihrer Cousine Linde ihren Geburtstag in den Dienste des Hofes zu stellen…

Else, wir danken dir und verbeugen uns vor deiner Lebensart!