Wer in Urlaub fährt …
Gerne tragen wir anstelle einer Lieferpause auch einen anderen Namen ein! Wenn ihr Nachbarn, Freunde oder Verwandte habt, denen Ihr in dieser Zeit mit Eurer Ökokiste eine Freude machen möchtet, oder DANKE sagen wollt für´s Blumengießen, Katze füttern gebt uns einfach Bescheid!

Backstubenpause in den Sommerferien
Aufgepasst: unsere fleißigen Bäcker*innen machen die Backstube für einige Tage zu. Und zwar vom 11.08.- 30.08. – das heißt für Euch: am Dienstag den 10.08. bekommt ihr noch Brot und Brötchen und dann wieder am Dienstag den 31.08.

Nussecken, Mandelhörnchen und Käseküchle(in) gibt es durchgehend, dafür sorgt unsere oberfleißige Föj-lerin Marie!

Der Kuchen im freitäglichen Hofcafé ist von der Pause übrigens NICHT BETROFFEN!

Das heißt: es gibt Kuchen, yeah!

Wochenmarkt in Freudenstadt – jeden Dienstag!
Wir sind ab sofort, den Sommer über auf dem Freudenstädter Wochenmarkt. Immer dienstags von 7-13 Uhr.

Hofcafé mit Tischen und Sonnenschirm!!
Juhuu! Wir dürfen wieder alles aufbauen! Zu frischem Kuchen am Freitagnachmittag gibt’s dann nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch noch Tische und Stühle zum sitzen!


 

testheading

Kleine Brötchen – Große Erwartungen

Zum Weltklimastreik am vergangenen Freitag im Zeichen von „Fridays for Future“, machten wir uns auf die Socken, bzw. auf die Räder und radelten ausgestattet mit bunten Plakaten, großer Hofbauernhof-Fahne und guter Stimmung gemeinsam von Schömberg nach Freudenstadt, um bei der Kundgebung auf dem Marktplatz teilzunehmen. Frei nach dem Motto: Vom Lippenbekenntnis zur bewegenden beweglichen Bewegung! Oder so ähnlich. Das Ziel dieser Demo war eine möglichst lange Menschenkette um und über den „größten Marktplatz Deutschlands“ (Originalzitat Freudenstadt Marketing).

Extra für diesen Tag hatten unsere Bäcker hundert zusätzliche „Soli-Brötchen“ gebacken.
Mit einem vollgepackten Korb und einer Spendenbox sind wir damit über den Marktplatz gegondelt und konnten insgesamt sage und schreibe € 357,14 einsammeln, die wir nun der Organisation „Fridays for Future“ und dem gemeinnützigen Verein „Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft“ (AbL) spenden werden. Der Verein leistet sehr engagierte Sensibilisierungsarbeit für eine umwelt- und sozialverträgliche, bäuerliche und zukunftsfähige Agrarpolitik und Landwirtschaft.

Viel wichtiger als der rein monetäre „Gewinn“ dieser Aktion, ist uns aber die hoffentlich nachhaltige Wirkung in den Köpfen der einzelnen Spender*innen … und auch der Leser*innen dieses Beitrages 😉

Denn unserer Meinung nach ist es gar nicht so schwierig etwas zu tun! Wir glauben, dass jede*r in seinem Bereich und im Rahmen seiner oder ihrer Möglichkeiten etwas bewirken kann. Oft sind es ja eben grade die Kleinigkeiten, die einen Unterschied machen! Keiner ist machtlos – jede*r ist verantwortlich… im Tun oder Nicht-Tun…

In diesem Sinne: macht mit, pflanzt Blumenwiesen, engagiert Euch und habt Freude dabei -auch wenn das nicht ohne Anstrengung läuft (da können sie unsere Praktikanten fragen…)!